HTBLA Traun

Informationstechnologie

Schulreise nach Nürnberg

07. März 2019

Vom 12. bis 13. Februar besuchten im Rahmen des Religions- und Geschichteunterrichts die Schülerinnen und Schüler der 4. A/BHIT und 5. AHIT in Begleitung von Prof. Brandstötter Karl und Prof. Hölzl Katharina die historische Stadt Nürnberg.

Am Weg nach Nürnberg machte die Gruppe Halt an der Gedenkstätte Walhalla in Donaustauf im bayerischen Landkreis Regensburg, um dort einerseits die beeindruckende Architektur des Bauwerks, aber auch die ausgestellten Persönlichkeiten „teutscher Zunge“ zu betrachten.

Am Tag eins in Nürnberg besuchten wir – nach einem Spaziergang durch die Nürnberger Altstadt, vorbei an diversen Sehenswürdigkeiten wie etwa der Kaiserburg oder dem Albrecht Dürer Haus – den Turm der Sinne, ein interaktives Mitmach-Museum am Westtor der Nürnberger Stadtmauer. Eine Vielzahl an abwechslungsreichen Experimenten und optischen Täuschungen ermutigte die Schülerinnen und Schüler, sich mit allen Sinnen auf diesen unterhaltsamen Nachmittag einzulassen.

Am zweiten Tag folgte der eigentliche Hauptprogrammpunkt. Gestartet wurde mittels audio guide im Dokumentationszentrum des Reichsparteitagsgeländes. Die Ausstellung im Dokumentationszentrum vermittelt ein umfassendes Bild nationalsozialistischer Gewaltherrschaft sowie der Geschichte der Reichsparteitage.

Bei der anschließenden Führung über die unvollendet gebliebene Kongresshalle am Dutzendteich bis zum Zeppelinfeld, erfuhren wir viele interessante Details über die Architektur, Nürnberg als Stadt der Reichsparteitage und die Ursachen und Folgen des nationalsozialistischen Regimes.